Logo Hilscher

Technologien

  • CANopen
  •  

PC-Karte mit abgesetzter Schnittstelle PC/104 - CANopen-Slave

Kommunikation für die PC-basierte Automatisierung

Produkt-Bild

CIFX 104-COM-Image

CIFX 104-CO\F

Serie

Auf einen Blick

  • Universelle CANopen Karte für Master oder Slave
  • Einheitliche Anwenderschnittstelle für alle Protokolle und Formate
  • Einfachste Integration dank großer Treiber-Vielfalt
  • Datenzugriff über Dual-Port-Memory oder Direct Memory Access
  • Inklusive 15cm abgesetzter Netzwerkschnittstelle
  • Für den erweiterten Temperaturbereich bis 70°C

Weitere Informationen

Beschreibung

PC-Karten in allen Formaten für alle Protokolle

Die PC-Karten Familie cifX bietet dem Anwender einen einheitlichen Standard für alle am Markt vorhandenen Real-Time-Ethernet- und Feldbus-Systeme für die PC-basierte Automatisierung.

Der gesamte Protokollstack wird auf der PC-Karte abgewickelt und der Datenaustausch zum Host erfolgt per Dual-Port-Memory oder DMA (Direct Memory Access). Dank der einheitlichen Hilscher-Plattformstrategie nutzen alle PC-Karten die gleichen Treiber und Tools - unabhängig von Protokoll und Kartenformat. Ein Protokollwechsel erfolgt schnell und einfach durch Aufspielen einer passenden, ladbaren Firmware. Über einen Drehschalter kann bei den PCI- und PCI Express-Varianten die Kartenzuordnung einfach und zuverlässig eingestellt werden. Darüber hinaus sind Sonderbauformen, wie z. B. mit integriertem NVRAM, 2-Kanalkarten oder abgesetzter Netzwerkschnittstelle erhältlich.

Ein komplettes Softwarepaket ist immer im Lieferumfang enthalten. Dieses besteht aus einem FDT-basierten Konfigurations-Tool (IEC Standard) für alle Produkte und Netzwerke, ladbaren Firmwaren, Dokumentation sowie einem Treiber-Toolkit.

Durch den eigenen Netzwerk-Controller netX ist eine 10-jährige Liefergarantie gewährleistet.

Technische Daten

ProduktProduktnameCIFX 104-CO\F
Artikelnummer1278.501
BeschreibungPC-Karte cifX PC/104 CANopen-Master bzw. -Slave - mit Kabelstecker Feldbus für CANopen-Aufsteckschnittstelle (AIFX-CO) - und Kabelstecker DIAG für Diagnose-Aufsteckschnittstelle (AIFX-DIAG)
FunktionCommunication Interface mit PC/104- und Feldbusschnittstelle CANopen
Kommunikations-ControllerTypnetX 100
Integrierter SpeicherRAM8 MB SDRAM
FLASH4 MB serielles Flash-EPROM
SpannungsversorgungVersorgungsspannung+5 V DC ±5 %
Maximale Stromaufnahme (typisch)500 mA (bei 5 V)
Anschlussüber PC/104-Bus
SystemschnittstelleBustypPC/104
DatenzugriffDPM
Größe des Dual-Port-Memorys16 KByte
Datenbreite8 Bit oder 16 Bit
Übertragungsrate33 MHz
KommunikationsschnittstelleKommunikationsstandardCANopen
SchnittstellentypISO-11898, potentialfrei (optisch isoliert)
SteckverbinderKabelstecker Feldbus X4 (X304) (JST 10FMN-SMT-A-TF(LF)(SN), Rastermaß 1,0 mm) zum Anschluss einer CANopen-Aufsteckschnittstelle AIFX-CO
Diagnose-SchnittstelleSteckverbinderKabelstecker DIAG X303 (X3) (JST 12FMN-SMT-A-TF(LF)(SN), Rastermaß 1,0 mm) zum Anschluss einer Diagnose-Aufsteckschnittstelle AIFX-DIAG
AnzeigenLED-AnzeigeSYS, Systemstatus-LED
Zulässige UmgebungsbedingungenBetriebstemperaturbereich–20 °C ... +70 °C (Umluftgeschwindigkeit (Air flow) bei der Messung: 0,5 m/s)
Lagertemperaturbereich–10 °C ... +70 °C
Luftfeuchte10 % … 95 % rel. Luftfeuchtigkeit, keine Betauung zulässig
UmgebungBei UL-konformen Einsatz: Das Gerät darf nur in einer Umgebung des Verschmutzungsgrades 2 eingesetzt werden.
GerätAbmessung (L x B x T)97 x 91 x 24 mm
Montage/InstallationPC/104-Steckplatz (5 V)
KonfigurationKonfigurations-Software Master und SlaveSYCON.net
Konfigurations-Software SlavenetX Configuration Tool
KonformitätRoHSJa
UL-ZertifizierungULDas Gerät ist nach UL 508 zertifiziert
UL fileUL-File-Nr. E221530
Konformität zu EMV-RichtlinienCE-KennzeichnungJa
EmissionEN 55011:2009 + A1:2010, CISPR 11:2009, Klasse A (Funkstörungen - Grenzwerte und Messverfahren)
StörfestigkeitEN 61000-4-2:2009 (gegen die Entladung statischer Elektrizität)
EN 61000-4-3:2006 + A1:2008 + A2:2010 (gegen hochfrequente elektromagnetische Felder)
EN 61000-4-4:2004 + A1:2010 (gegen schnelle transiente elektrische Störgrößen)
EN 61000-4-5:2006 (Prüfung gegen Stoßspannungen)
EN 61000-4-6:2009 (gegen leitungsgeführte Störgrößen, induziert durch hochfrequente Felder)
EN 61000-4-8:2010 (gegen Magnetfelder mit energietechnischen Frequenzen)
EN 61000-6-2:2005 + B1:2011 (für Industriebereiche)

Bestellinformation

Produktname Artikelnummer Kurzbeschreibung
CIFX 104-CO\F1278.501PC-Karte mit abgesetzter Schnittstelle PC/104 - CANopen-Slave

Stapelbare PC-Karten auf Basis des auslaufenden ISA Standards, die zusammengesteckt ein komplexes Rechensystem bilden können. Die Karten sind mit integrierter oder auch abgesetzter Netzwerksschnittstelle erhältlich. Sie kommen vor allem in eingebetteten Systemen oder Produkten zum Einsatz, die keine speziellen Anforderungen an die Größe stellen.