Logo Hilscher

Technologien

  • Sercos
  • SmartWire-DT
  •  

Gateway Sercos Slave nach SmartWire-DT

SmartWire-DT Kopplung an Real-Time-Ethernet-SERCOS-Systeme

Produkt-Bild

EU5C-SWD-SERCOS-Image

EU5C-SWD-SERCOS

Serie

Auf einen Blick

  • Transparente E/A-Datenabbildung eines SmartWire-DT-Stranges in SERCOS
  • Unterstützung der vollen 99 SmartWire-DT-Teilnehmeranzahl pro Strang
  • Schnelle Konfigurationstaster basierte SmartWire-Inbetriebnahme
  • Einfachste SERCOS-Master Inbetriebnahme per Bus-Scan/SDDML-Datei

Weitere Informationen

Beschreibung

Das Gateway koppelt einen SmartWire-DT Netzwerkstrang an ein SERCOS-Netzwerk. Als SERCOS-Slave bildet das Gerät jeden SmartWire-DT Teilnehmer und seine Prozeßdaten modular in einzelne IO Function Groups ab.Ingesamt 252 Bytes an Ein- und Ausgangsdaten sind an SERCOS übertragbar. Die Daten von bis zu 99 SWDTeilnehmern können zwischen den beiden Netzwerken transparent ineinander konvertiert werden.

Der angeschlossene SWD-Strang wird über den Konfigurationstaster an der Frontseite des Gerätes in Betrieb genommen. Beim Drücken wird die eingelesene SWD-Topologie in die IO Function Groups aufkonfiguriert und im Gerät als Ist-Konfiguration hinterlegt. Die Inbetriebnahme des SERCOS-Masters erfolgt mit Hilfe von SDDMLGerätebeschreibungsdateien. Sie ermöglichen dem Anwender im SERCOS-Master Engineering-Werkzeug den Abgleich zwischen Ist- und Sollkonfiguration. Auch Parameter der SWD-Teilnehmer lassen sich hierbei einstellen und werden während der SERCOS-Hochlaufphase über das Gateway an die Teilnehmer übertragen.

Eaton‘s Planungs- und Diagnosesoftware SWD-Assist ist optional verwendbar. Sie hilft bei der Dimensionierung des SWD-Stranges und erlaubt Diagnose in Fehlerfällen. SWD-Assist sowie die SDDML-Dateien sind nicht im Gerätelieferumfang enthalten. Alle Softwarekomponenten können kostenlos über www.hilscher.com als Paket heruntergeladen oder als physische DVD inkl. USB-Kabel separat zum Selbstkostenpreis bestellt werden.

Technische Daten

 

Technische Daten EU5C-SWD-SERCOS Gateway

Kategorie Parameter Wert
AllgemeinesArtikelnummer9233.923
Abmessungen
(B x H x T)
35 x 90 x 127 mm
Gewicht160 g
MontageHutschiene 35 mm (IEC/EN 60715)
EinbaulageSenkrecht
Normen und BestimmungenIEC/EN 61131-2
Kommunikations-ControllernetX 50 Prozessor
Konfigurations- und Diagnose-SchnittstelleMini-USB
Integrierter Speicher8 MB SDRAM
4 MB serielles Flash EPROM
Mechanische UmgebungsbedingungenSchutzart
(IEC/EN 60529, EN50178, VBG 4)
IP20
Schwingungen
(IEC/EN 61131-2:2008)
Konstante Amplitude 3,5 mm: 5 – 9 Hz
Konstante Beschleunigung 1 g: 9 – 150 Hz
Schockfestigkeit
(IEC/EN 60068-2-27)
Halbsinus 15 g/11 ms: 9 Schocks
Kippfallen
(IEC/EN 60068-2-31)
Fallhöhe: 50 mm
Freier Fall, verpackt
(IEC/EN 60068-2-32)
Fallhöhe: 1 m
Klimatische UmgebungsbedingungenBetriebsumgebungstemperatur
(IEC 60068-2)
-25…+55 °C
BetauungDurch geeignete Maßnahmen zu verhindern
Lagerung-40…+70 °C
relative Luftfeuchte, keine Betauung
(IEC/EN 60068-2-30)
5…95 %
Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)Verschmutzungsgrad2
Elektrostatische Entladung
(IEC/EN 61131-2:2008)
Luftendladung (Level 3): 8 kV
Kontaktentladung (Level 2): 4 kV
Elektromagnetische Felder (IEC/EN 61131-2:2008)80 – 1000 MHz: 10 V/m
1,4 – 2 GHz: 3 V/m
2 – 2,7 GHz: 1 V/m
Funkentstörung (SmartWire-DT)EN 55011 Klasse A
Burst
(IEC/EN 61131-2:2008, Level 3)
Versorgungsleitungen: 2 kV
Sercos-Busleitung: 1 kV
SmartWire-DT-Leitungen: 1 kV
Surge
(IEC/EN 61131-2:2008, Level 1)
Versorgungsleitungen: 0,5 kV
Sercos-Busleitung: 1 kV
Einströmung
(IEC/EN 61131-2:2008, Level 3)
0,15 – 80 MHz, 10 V, 80% AM / 1 KHz
Versorgungsspannung
UAUX
Bemessungsbetriebsspannung24 V DC
-15 % +20 %
Restwelligkeit der Eingangsspannung≤ 5 %
VerpolungsschutzJa
max. Strom Imax3 A
Hinweis: Werden Schütze mit einer Gesamtstromaufnahme > 3 A angeschlossen, muss ein Powerfeed-Modul EU5C-SWD-PF1/2 eingesetzt werden.
KurzschlussfestigkeitNein, externe Absicherung FAZ Z3
VerlustleistungTyp. 1 W
PotentialtrennungNein
Bemessungsbetriebsspannung der 24-V-DC-TeilnehmerTyp. UAUX -0,2 V
Versorgungsspannung
UPOW
Versorgungsspannung24 V DC
-15 % +20 %
Restwelligkeit der Eingangsspannung≤ 5 %
VerpolungsschutzJa
Bemessungsstrom I111 mA (bei zwei Teilnehmern)
Verlustleistung bei 24 V DC2,66 W (bei zwei Teilnehmern)
Potentialtrennung zwischen UPOW und 15-V-SmartWire-DT-VersorgungsspannungNein
Überbrückung von Spannungseinbrüchen10 ms
Wiederholrate1 s
StatusanzeigePOW LED
SmartWire-DT-VersorgungsspannungBemessungsbetriebsspannung Ue15 V ± 3 %
max. Strom Imax0,7 A
Hinweis: Werden Schütze mit einer Gesamtstromaufnahme > 0,7 A angeschlossen, muss ein Powerfeed-Modul EU5C-SWD-PF2 eingesetzt werden.
KurzschlussfestigkeitJa
Anschluss VersorgungsspannungenAnschlussartPush-In-Klemmen
Eindrähtig0,2 – 1,5 mm2 (AWG 24 – 16)
feindrähtig mit Aderendhülse0,25 – 1,5 mm2
SmartWire-DT-NetzwerkTeilnehmertyp des GatewaysSmartWire-DT-Master
SmartWire-DT Master ASICSWD-80P-RS485
Anzahl der SmartWire-DT-Teilnehmer99
Baudrate125 / 250 kBd
AdresseinstellungAutomatisch
StatusanzeigeSmartWire-DT-Master: SWD LED, zweifarbig rot/grün
Konfiguration: Config LED, zweifarbig rot/grün
AnschlussbuchseStiftleiste, 8-polig
AnschlusssteckerFlachstecker SWD4-8MF2
Ethernet Sercos-NetzwerkFunktion des GatewaysSercos Slave
Baudrate100 MBit/s
Schnittstellen-Typ100 BASE-TX
Auto-NegotiationUnterstützt
Auto-CrossoverUnterstützt
AdresseinstellungÜber die Projekt-Konfiguration
StatusanzeigeSercos LED: S,
zweifarbig rot/grün (ggfs. Orange)
Anschlussbuchse2 x RJ45
AnschlusssteckerRJ45
Galvanische TrennungJa

 

Technische Daten Sercos-Slave-Protokoll

Parameter Wert
Maximale Anzahl zyklisch produzierter Daten246 Bytes (inklusive 2 Bytes Connection Control und 2 Bytes IO Status)
Maximale Anzahl zyklisch konsumierter Daten246 Bytes (inklusive 2 Bytes Connection Control und 2 Bytes IO Control)
Sercos-Adresse1 … 511
Minimale Zykluszeit250 µs (die erreichbare minimale Zykluszeit hängt von der Anzahl der verwendeten Ein- und Ausgangsdaten ab)
TopologieLinie und Ring
KommunikationsphasenNRT, CP0, CP1, CP2, CP3, CP4, HP0, HP1, HP2
Verbindungen1 Consumer Connection
1 Producer Connection
Querkommunikation (CC)Unterstützt
Azyklische Kommunikation (Servicekanal)Lesen, schreiben und Standardkommandos
Unterstützte Sercos-VersionSercos in der dritten Generation
„Communication Specification“-Version 1.1.2
Unterstützte Sercos-Kommunikationsprofile (SCP)SCP_FixCFG (Version 1 und 2)
SCP_HP (Version 1)
SCP_SysTime (Version 1)
SCP_Sync (Version 1 und 2)
SCP_NRTPC (Version 1)
SCP_SIP (Version 1)
SCP_TFTP (Version 1)
SCP_Diag (Version 1)
SCP_Syc (Version 1)
Unterstützte generische Geräteprofile (GDP)GDP_Basic (Version 1)
GDP_PWD (Version 1)
GDP_DiagT (Version 1)
GDP_Id (Version 1)
GDP_Rev (Version 1)
GDP_RST (Version 1)
Unterstützte funktionsspezifische Profile (FSP)FSP_IO
Bezug auf Firmware / Stack-VersionV1.0.6 / V3.3

Bestellinformation

Produktname Artikelnummer Kurzbeschreibung
EU5C-SWD-SERCOS9233.923Gateway Sercos Slave nach SmartWire-DT

SmartWire-DT Gateways integrieren einen SmartWire-DT Netzwerkstrang in ein übergeordnetes Real-Time Ethernet System als einen E/A-Teilnehmer. Jedes SmartWire-Gerät wird hierbei modular als einzelnes Modul im E/A-Teilnehmer abgebildet. Die zyklischen Prozeßdaten der beiden Systeme werden transparent ineinander konvertiert.