Logo Hilscher

Technologien

  • PROFIBUS
  • PROFINET
  •  

PROFINET / PROFIBUS Proxy-Stecker

Hochrüsten eines PROFIBUS-Slaves auf PROFINET

Produkt-Bild

NL 51N-DPL-Image

NL 51N-DPL

Serie

Auf einen Blick

  • Spart die Umentwicklung existierender Geräte für PROFINET
  • Einfachste Montage direkt auf die PROFIBUS-Schnittstelle
  • Volle PROFIBUS Alarm-, Diagnose-, DPV1-Unterstützung
  • Automatische Generierung der PROFINET-GSDML-Datei
  • Zertifizierte Baugruppe entbehrt eigene PROFINET-Zertifizierung

Weitere Informationen

Beschreibung

netLINK PROXY integriert jeden beliebigen PROFIBUS DP-Slave in ein übergeordnetes PROFINET-Netzwerk. Als Stecker ausgeführt wird er direkt auf die PROFIBUS DP-Schnittstelle des DP-Slaves aufgesteckt und über die RJ45-Buchse an das PROFINET-Netzwerk angeschlossen.

PROFINET-seitig verhält sich der netLINK wie ein gewöhnliches IO-Device. Die Prozessdaten des DP-Slaves werden gemäß Richtlinie der PI-Nutzerorganisation als Modul im entsprechenden PROFINET-Slot/-Subslot abgebildet.

Die Inbetriebnahme erfolgt über den Ethernet-Port entweder über eine direkte Verbindung zum PC oder ‑ wenn bereits installiert ‑ zur Laufzeit über einen PROFINET-Switch. Konfiguriert wird netLINK PROXY über das FDT/DTM-basierende Planungs-, Konfigurations- und Diagnosewerkzeug SYCON.net.

Der netLINK ist in wenigen Schritten betriebsbereit. Liegt die GSD-Datei des Slaves nicht direkt vor, ermöglicht eine Scannfunktion seine automatische Identifikation am PROFIBUS. Ist seine Konfiguration und seine E/A-Prozessdatenlänge bestimmt, wandelt SYCON.net die Parameter automatisch in eine standardisierte GSDML-Datei um. Der Import dieser Datei in PROFINET Controller-Konfigurationswerkzeuge aller Art sowie die PROFINET Inbetriebnahme des netLINK lassen sich mühelos bewerkstelligen.

Versorgt wird der netLINK PROXY über 24 V. Bei seiner Montage wird die Spannung bequem vom DP-Slave abgegriffen und auf den COMBICON-Stecker geführt. Aufgrund des kurzen Übertragungsweges am PROFIBUS entfällt der Einsatz eines Busabschlusswiderstandes.

netLINK PROXY – die kostengünstige und handliche Alternative zu einer Geräteentwicklung, mit der sich ein existierendes PROFIBUS DP-Slave Gerät unkompliziert in die PROFINET-Welt integrieren lässt.

Bestellinformation

Produktname Artikelnummer Kurzbeschreibung
NL 51N-DPL1703.430PROFINET / PROFIBUS Proxy-Stecker

Gateways dienen der Übertragung und Konvertierung von Daten zwischen zwei gleichen oder zwei verschiedenartigen industriellen Netzwerken der Automatisierung. Sie bieten eine kostengünstige und einfache Lösung für jede Art der Datenkonvertierung, ob im Einsatz mit Feldbus, Ethernet, Real-Time Ethernet Systemen oder eine Mischung daraus.