Hilscher ist Partner des Forschungszentrums CIIT

  • Drei Mitarbeiter unterstützen Forschungsprojekte mit neuem Standort
  • Synergien durch direkte Nähe zu Kunden, Endanwendern, Mitbewerbern sowie dem Reallabor SmartFactoryOWL und Talenten der Technischen Hochschule OWL (TH OWL)
  • Deutschlands erstes Science-to-Business-Center für industrielle Automation

 

HATTERSHEIM, 26.03.2021 - Hilscher hat gemeinsam mit dem deutschen Hilscher and the German CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT) eine strategische Partnerschaft in Deutschlands erstem Science-to-Business-Centers für industrielle Automation geschlossen. Deutschlands führender Anbieter für industrielle Kommunikationslösungen wird im nordrhein-westfälischen Lemgo einen neuen Standort mit drei Mitarbeitern aufbauen, um partnerübergreifend neue Lösungen für Automatisierungstechnik zu erarbeiten. Start der Kooperation von CIIT und Hilscher ist für Mitte des Jahres vorgesehen.

"Wir freuen uns sehr, dass wir die Firma Hilscher für unser Netzwerk gewinnen konnten und sie sich sogar bei uns vor Ort ansiedeln möchten,“ erklärt Anja Moldehn, Geschäftsführerin des CIIT e. V. und fügt hinzu, dass das Unternehmen eine „perfekte Ergänzung“ zu den bereits bestehenden Partnern des CIIT bilde und dass dessen Know-How das Forschungs- und Entwicklungszentrum „noch einen Schritt weiter“ bringe.

Im Rahmen der Partnerschaft mit dem CIIT wird Hilscher der dem CIIT seine Kompetenz in sicherer industrieller Kommunikationstechnik und Systemautomation zur Verfügung stellen und von Synergien durch die direkte Nähe zu Kunden, Endanwendern und Talenten der TH OWL profitieren. Die SmartFactoryOWL, ein gemeinsames Reallabor des Fraunhofer IOSB-INA und der TH OWL, bietet zudem umfangreiche Möglichkeiten zur realen Technologieanwendung sowie zur Überprüfung und Darstellung von Projektergebnissen.

"Mit der Erweiterung unserer Innovationsteams am CIIT wollen wir gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden vor Ort innovative Technologien aus der Anwendungssicht entwickeln. Durch den Wissenstransfer vor Ort entwickeln wir Lösungen, die wir mit den CIIT-Partnern in realen Anlagen testen und iterativ an ein ideales Ergebnis heranführen," erklärt Immanuel Blocher, Gruppenleiter Innovation Technology bei Hilscher und zuständig für die Kooperation mit dem CIIT.

Hilscher freut sich außerdem auf neue Kooperationen und Innovationen durch den direkten Draht zu Mitbewerbern, welche ebenfalls Partner des CIITs sind und in der SmartfactoryOWL an neuen Produkten und Lösungen forschen, um gemeinschaftlich an der digitalen Fabrik der Zukunft zu arbeiten.

Durch die Mitgliedschaft im CIIT ergeben sich für Hilscher vielfältige Möglichkeiten, die eigenen Produkte weiterzuentwickeln und zu verbessern und dadurch besser auf Kunden und die Endanwendung abzustimmen. „Die Gegebenheiten vor Ort sind einfach einzigartig. Wir haben in der Vergangenheit schon Kooperationen mit acht CIIT-Mitgliedsunternehmen gehabt und sehen dies als Plattform, innovative Ideen zu diskutieren und Anforderungen aus der Factory zu verstehen,“ ergänzt Hans-Jürgen Hilscher, Senior-Geschäftsführer des Hattersheimer Unternehmens.

 

Über Hilscher

Mit über 30 Jahren Erfahrung in der industriellen Kommunikation ist Hilscher Ihr Experte für moderne Fabrikautomation. Kernkompetenz des familiengeführten Unternehmens aus Hattersheim sind Real-Time-Ethernet und Fieldbus-Lösungen sowie darauf basierende PC-Karten, Gateways, OEM-Aufsteckmodule und leistungsfähige SoCs mit Protokollstacks, welche weltweit zur Kommunikation zwischen Automatisierungsgeräten und Steuerungen eingesetzt werden.

Dank der netX-Chip-Technologie, der ersten Multiprotokoll-Lösung welche alle Real-Time-Ethernet-Systeme verarbeiten kann, sowie der konsequenten Ausrichtung auf Cloud-Technologien hat Hilscher eine integrierte Systemlösung geschaffen und ist damit Ihr Partner für den Step into Industry 4.0.

Die Hilscher Gesellschaft für Systemautomation mbH besteht seit 1986 und beschäftigt heute mehr als 340 Mitarbeiter an 11 Standorten weltweit.