Logo Hilscher

Einbahnstraße für Prozessdaten

November 2017

Für vorausschauende Wartung und andere Big-Data Anwendungen in der Automatisierungswelt spielt die Erfassung von Prozesswerten aus der Feldebene eine zentrale Rolle. Um Daten aus dem Produktionsnetzwerk erfassen zu können wird daher mit Edge-Devices die Brücke zwischen OT und IT hergestellt. Bestandsanlagen können bisher nur mit vergleichsweise viel Aufwand durch Neuprojektierung der SPS IoT-fähig gemacht werden, indem die für die IoT Anwendung interessanten Daten dort gezielt ausgelesen und an die IoT Applikation weitergeleitet werden.

 

Dieser Aufwand lässt sich mit Hilfe der netIOT Edge Gateways von Hilscher vermeiden. netIOT Edge Gateways erlauben es Prozesswerte durch passives 'Mithören' auf dem Automatisierungsnetzwerk zu erfassen und an die IoT Applikation bereitzustellen. Der Abgriff erfolgt hierbei absolut rückwirkungsfrei auf das Netzwerk, so können bestehende Anlagen ohne weitere Anpassungen binnen Minuten IoT-fähig gemacht werden. Zusätzlich ist durch den passiven Zugriff auf die Felddaten sichergestellt, dass keine Störungen aus dem IT Netzwerk in das OT Netzwerk stattfinden können, seien diese unbeabsichtigt oder auch beabsichtigt herbeigeführt.

 

Die Inbetriebnahme des netIOT Edge Gateways ist hierbei spielend einfach. In einer kurzen Produktionspause wird die Netzwerkverbindung zwischen SPS und den Feldgeräten aufgetrennt. An dieser Stelle wird das netIOT Edge Gateway mit Hilfe eines Netzwerk-TAPs installiert. Nachdem die Netzwerkkabel wieder gesteckt sind, kann die Produktion direkt weiterlaufen. Das netIOT Edge Gateway kann nun ohne Rückwirkung auf die laufende Produktion weiter parametriert und die Anbindung an die IoT Applikation realisiert werden. Prozesswerte aus dem Feld stehen über das netIOT Edge Gateway wahlweise über OPC UA oder Node-RED zur Verfügung.