Logo Hilscher

Lexikon

A/B-Slaves zur Erweiterung des Adressraums auf 62 Slave in einem AS-Interface Strang
Adapter ist ein passives Gerät in einem Control-Net System in Bezug auf zyklischen Datenverkehr. Er kann von sich aus keine zyklische Verbindung zu einem anderen Knoten eingehen, azyklische Verbindungen jedoch sind immer möglich.
Analog-Module zur Übertragung von bis zu 24 Bit-Analogwerten bei Verwendung eines sequentiellen Datentranfers
AS-i Netzteil zur Versorgung des gesamten Systems mit Spannung bei gleichzeitiger Entkopplung der Daten
AT Antriebstelegramm, Jeder Slave sendet sein AT im entsprechenden Zeitschlitz
Bit strobe Mulit/Broadcast E/A Datenübertragung
Bootup Anlaufsequenz des Knotens
CIP (Control and Information Protocol) beschreibt die Art und Weise der Adressierung um eine Verbindung zu einem Kommunikationsobjekt eines ControlNet-Knotens herzustellen.
Consumer Gerät das Daten empfängt
Consumer / Producer beschreibt das Verfahren zur Kennzeichnung und Adressierung von Daten innerhalb eines ControlNet Systems.
COS change of state Übertragung von E/A-Daten bei
Änderung
CP0-CP4 Kommunikationsphase
Cyclic zeitgesteuerte Übertragung
DP Dezentrale Peripherie
DPM1 Master Klasse 1 steuert den zykl. Datenaustausch
DPM2 Master Klasse 2 Diagnose, Konfiguration und Monitor
DPV1 DP-Erweiterung um azyklische Dienste
EMCY Emergency, Notfallmeldung der Knoten
Explicit Messaging azyklischer Datenkanal
FDL Fieldbus Data Link definiert die PROFIBUS-Kommunikation auf Layer 2, identisch für DP und FMS
Fernbus RS422 oder Lichtwellenleiter Hauptleitung
FMS Fieldbus Message Specification
Generation 4 neuste InterBus Technologie-Generation
GSD Gerätestammdaten
Guarding Überwachung des Knotens
Hub zentrales Verbindungsgerät zur sternförmigen Verkabelung
ID-Code Klassifizierungs-Code eines Teilnehmers
IDN Identifikationsnummer
Lokalbus lokaler Abzweig vom Fernbushauptstrang
Loop InterBus Übertragungstechnik für den Bereich einfacher Sensoren/Aktuatoren
Längencode kodierte E/A-Längenangabe eines Teilnehmers
Master aktives Gerät, kontrolliert den Buszugriff
MDT Master Datentelegramm, Daten an die Slaves, Broadcast
Medien-Redundance des Netzes ist ein Option des Systems zur Verringerung von Ausfällen des gesamten Netzwerkes.
Monomaster ein Master im Netzwerk
MST Master Synchronisations-Telegramm, ermöglicht die Synchronisation aller angeschlossenen Slaves durch ein AT
Multimaster mehrere Master im Netzwerk
NMT Netzwerk Management
PA Process Automation
Parameterdaten zur azyklischen Steuerung von AS-Interface Slaves, z.B. Ein- oder Ausschalten der Sende-Diode einer Lichtschranke
PCP Peripherals Communication Protocol azyklischer Datenkanal
PDO Process Data Object, Prozessdatenkanal
PDO-Mapping konfigurierbare Prozessdaten pro PDO
Polling zyklischer E/A-Datenaustausch
Predefined Master/Slave vordefinierter Verbindungsaufbau zwischen Master und Slave
Producer Gerät das Daten sendet
SAP Service Access Point
Scanner wird benötigt, um zyklischen Datenverkehr zwischen ControlNet-Teilnehmern zu etablieren. Er ist damit verantwortlich für die Organisation des NUI (Network Update Intervall).
Scheduled Data Exchange ist geplanter, zyklischer Datenaustausch zur Übertragung von Ein-/Ausgabedaten.
SDO Service Data Object, azyklischer Datenkanal
SERCOS Serial Realtime Communication System
Slave passives Gerät, antwortet dem Master
Switch zentrales, intelligentes Verbindungsgerät zur sternförmigen Verkabelung und Auflösung von Zugriffskonflikten
SYNC Sychronisations-Zyklus des Masters
TCP/IP Transport Control Protocol/Internet Protocol verbindungsorientiertes, gesichertes Datenübertragungsprotokoll als Basis der Internet-Protokolle
UCMM Unconnected Message Manager
UDP User Datagram Protocol verbindungsloses, ungesichertes Datenübertragungsprotokoll für Broad- und Multicast-Kommunikation
Unscheduled Data Exchange ist ungeplanter, azyklischer Datenaustausch zur Übertragung von Konfigurations- oder Parameterdaten.