Logo Hilscher

Diagnose- und Datenzugangspunkt für Industrial-Ethernet

Februar 2017

Ethernet-basierte Feldbussysteme wie PROFINET bilden nicht nur das Rückgrat für moderne Automatisierungslösungen, sondern auch für zukünftige Applikationen im Kontext von Industrie 4.0. Für die Ethernet-Infrastruktur in der Feldebene gelten daher hohe Anforderungen an Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit. Daher sollten in jeder Netzinfrastruktur Diagnosezugangspunkte vorgesehen werden, wie diese auch in der PROFINET Planungsrichtlinie erwähnt werden. Somit kann im Ernstfall schnell und effektiv reagiert werden um Störungen einzugrenzen und zu beheben. Der netMIRROR Zugangspunkt von Hilscher erlaubt das passive Ausschleifen der laufenden Frame-Kommunikation zur Diagnose. Ein versehentliches Senden in die Anlage und eine damit ggf. unbeabsichtigte Störung der Kommunikation ist physikalisch ausgeschlossen. Damit eignet sich der netMIRROR auch als sicherer und dauerhaft installierter Zugang zum Ausleiten von Datenströmen für Industrie 4.0 Anwendungen.