Logo Hilscher

Softwarelösungen

Ein Schlüssel zum Erfolg in der Entwicklung von Applikationen für verschiedene Netzwerke ist die Fähigkeit Softwarelösungen nahtlos zu integrieren. Das Plattformkonzept der netX-Familie wird durch eine komplette Softwareinfrastruktur ergänzt, die viel Wert auf die Interaktion zwischen Hard- und Software legt. Aus Sicht der Applikation lassen sich die Einsatzmöglichkeiten der einzelnen netX-Derivate in drei Hauptgruppen unterteilen.

Loadable Firmware (LFW) wird als vorzertifizierter Softwareprotokollstack für alle industrierelevanten Kommunikationsstandards vertreiben. Der netX findet als Companion-Chip mit Hostschnittstelle Anwendung wobei die Software als Black-Box angesehen wird. Die API/C-Toolkit für die Hostapplikation ist als freie Softwarebibliothek verfügbar.

Linkable Object Module (LOM) wird als vorzertifizierter Softwareprotokollstack für alle industrierelevanten Kommunikationsstandards vertrieben. Die Netzwerkkommunikation und Kundenapplikation findet auf dem netX Anwendung. Das Angebot verfügbarer NXHX-Softwareentwicklungsboards ermöglicht Kunden einen schnellen Einstieg in eigene Applikationsdesigns.

Das Softwareökosystem der netX-Familie wird abgerundet durch eine komplette Infrastruktur bestehend aus Protokollstacks, Treiber, BSPs, Toolkits und Entwicklungsplattformen für speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS), Softwarevisualisierung und viele mehr.